Geschichte

  • 1989 bildeten einige Eltern, nach dem Abschlussball der Tanzstunde ihrer Kinder, mit den Tanzlehrern einen Tanzkreis
  • als „EHEPAAR-Kreis“ wurde in selbst organisierten Räum­en Tanzlehrer wurden privat bezahlt
  • einmal monatlich wurde ein Tanzabend nach Schallplatte im „Hainfels“ durchgefürt;
  • Höhepunkte waren die gemeinsamen Abschlussbälle im „Hainfels“
  • 1992 wurde der Gesellschaftstanz selbständige Abteilung im HSV
  • als Tanz- und Üungsleiter waren Herr und Frau Creutzburg bis 1997 tätig
  • im Frühjahr 1998 übernahm Frau Blickensdorf die Abteilung als Übungsleiter
  • die Tanzsportabteilung kann einen kontinuierlichen Mitgliederzuwachs verzeichnen
  • 2003 wird die TSA des HSV-Weimar Mitglied im Thüringischen Tanzsportverband e.V. und vertritt den Verband auf der Messe 50+ in Erfurt
  • durch die Initiative der Mitglieder wird ein zweiter Trainingstag pro Woche für das Training geschaffen
  • die TSA beteiligt sich 2004 am ersten deutschlandweiten „Tag des Tanzens“ und präsentiert ihr Können am 12. Mai im Hoffman-von- Fallersleben Gymnasium der Öffentlichkeit
  • im November 2004 beteiligen sich Paare der TSA erstmalig an einem Mannschaftswettbewerb Breitensport und belegen Final-Plätze
  • 2005 wird das Vereinsleben durch einen gemeinsamen Wandertag sowie eine Gartenparty gefördert. Die Paare trainieren fleißig bei erstklassigen Trainern wie Sven Traut, Florencio Garcia-Lopez und Uli Herrmann.
    2006,2007 und 2011 eröffnen die Paare des Vereins den Weimarer Opernball.
  • 2 ehemalige Paare tanzen jetzt für den TC Kristall Jena in der 2. höchsten Leistungsklasse
  • seit 2009 tanzen auch die erste jungen Wettkampfpaare für den HSV Weimar